In Plätze für die Kinderbetreuung investiert die Stadt Bensheim weiterhin. Mehrere Bauprojekte laufen bzw. sind in Vorbereitung, um das Angebot entsprechend der zunehmenden Nachfrage auszubauen. Zum Ortstermin in der künftigen Einrichtung „Hollerbusch“ kommen die Stadtverordneten der CDU am Dienstag, 30. Juli, zusammen.


In Plätze für die Kinderbetreuung investiert die Stadt Bensheim weiterhin. Mehrere Bauprojekte laufen bzw. sind in Vorbereitung, um das Angebot entsprechend der zunehmenden Nachfrage auszubauen. Ein Beispiel ist der Neubau einer Kindertagesstätte in der Sparkassenallee.

Zum Ortstermin in der künftigen Einrichtung „Hollerbusch“ kommen die Stadtverordneten der CDU am Dienstag, 30. Juli, zusammen, sie wollen sich über den Fortschritt der Bauarbeiten informieren. Räume für fünf Gruppen, auch für Kinder unter drei Jahren, wird das Gebäude bieten.

„Ziel der CDU ist, dass für jedes Kind, das eine Betreuung benötigt, ein Platz zur Verfügung steht“, erklärt Ingrid Schich-Kiefer, Stadtverordnete und Ortsvorsteherin von Bensheim-West. „Den heutigen Anforderungen entsprechend wollen wir die Vereinbarkeit von Familie und Berufstätigkeit erleichtern.“

Im Westen der Stadt soll noch eine weitere Einrichtung neu gebaut werden: Eine mehrzügige Einrichtung ist an der Ecke Berliner Ring/Bertolt-Brecht-Ring geplant. Für die CDU stellt die Schaffung zusätzlicher Betreuungsplätze einen Schwerpunkt der aktuellen Aufgaben dar, was auch durch stetig steigende Ausgaben für diesen Bereich im städtischen Etat deutlich wird.

Die Kommunalpolitiker der Union treffen sich am Dienstag, 30. Juli, um 19 Uhr, am Standort der neuen Tagesstätte in der Sparkassenallee.

« Ortstermin auf dem ehemaligen EKZ-Gelände CDU-Fraktion stützt Bürgermeister Richter bei Entscheidung zum Haus am Markt »