Die Lauter soll in der Stadtmitte mehr zur Geltung kommen. Geplant ist, direkte Zugänge zum Bachlauf zu schaffen und der Mittelbrücke sowie dem Rinnentorturm durch Illumination mehr Atmosphäre zu schenken. „Wir wollen die Umsetzung im Jahr 2020 ermöglichen“, sagt Stadtverordneter Tobias Heinz.


Die Lauter soll in der Stadtmitte mehr zur Geltung kommen. Geplant ist, direkte Zugänge zum Bachlauf zu schaffen und der Mittelbrücke sowie dem Rinnentorturm durch Illumination mehr Atmosphäre zu schenken.

„Im Zuge der aktuellen Beratungen für den Haushalt spricht sich die CDU dafür aus, die Umsetzung im Jahr 2020 zu ermöglichen“, sagt Stadtverordneten Tobias Heinz. Insgesamt 386.000 Euro sollen für drei Teilprojekte bereitgestellt werden.

Schon beim Innenstadtdialog wurde gewünscht, den Bachlauf zugänglich zu machen. Auch die Vertreter des Bürgernetzwerks unterstützen die Idee.

Carmelo Torre, Mitglied im Bauausschuss, weist darauf hin, dass in den vergangenen Wochen die Lauter aus ihrem gepflasterten Bett herausgeholt und renaturiert wurde: „An diese Arbeiten des Gewässerverbandes können nun weitere Veränderungen anschließen.“

Die Planung sieht vor, durch das Öffnen der Mauer das Wasser besser wahrnehmbar zu machen. An mehreren Stellen werden Treppen zum Bach führen, ebenfalls ist ein Bereich mit großzügigen Sitzstufen vorgesehen. Eine zukünftig geringere Fließgeschwindigkeit erlaubt es, eine Verbindung zwischen den beiden Uferseiten über Trittsteine einzurichten.

„Eine solche Gewässer-Achse ist einzigartig in einer Innenstadt. Sie bietet großes Potential für eine Aufwertung“, erklärt CDU-Stadtverordnete Petra Jackstein. Deshalb sollen auch die Vorschläge des Gestaltungskonzeptes „Lauter Licht“ aufgegriffen werden. Eine effektvolle, passende Beleuchtung ist damit Teil der Umgestaltung.

Berücksichtigt sind zudem Veränderungen am Spielplatz am Wambolter Hof, so dass der Abschnitt entlang der Lauter von der Mittebrücke bis zum Rinnentor insgesamt an Attraktivität gewinnt. Für die Kinder sollen die Möglichkeiten zum Spielen erweitert werden.

Die Mitglieder der CDU-Fraktion treffen sich am heutigen Dienstag, 3. Dezember, um 19 Uhr, im Weinhaus Blauer Aff in der Kappengasse 2, Auerbach, um unter anderem über einen möglichen Zeitplan für die Umsetzung der favorisierten Maßnahme zu sprechen.

« 100 Bänke für Bensheim